Eva Gentner

 

CV
Kontakt
Instagram
Impressum

 




 

Eva Gentner Amami Oshima project 2017 Tsumugi

 
       
   

Das Amami Oshima project 2017 fasst die künstlerische Recherche zu den Kimonomanufakturen auf der japanischen Insel Amami Oshima und die in diesem Kontext enstandenen künsterlischen Arbeiten zusammen.

Amami Oshima ist eine kleine japanische Insel im ostchinesischen Meer. Fernab vom Tourismus wird dort ein traditioneller Kimono gefertigt, der Oshima Tsumugi. In monatelanger Handarbeit werden die für das Kleidungsstück benötigten Fäden in einem tiefen Schwarzton gefärbt und anschließend zu komplexen kleinteiligen Mustern verwoben. Die schlichte schwarzweiße Stoffbahn — das Resultat dieses aufwendigen Prozesses — erzählt kaum von dem Zeitaufwand, der dieser inneliegt. Die Arbeiten die im Rahmen des Amami Oshima project 2017 entstanden sind, begleiten die Herstellung des Oshima Tsumugi von der Farbproduktion bis hin zur Anprobe der Kimonos. Sie setzen sich mit der handwerklichen Tradition und den Arbeitern vor Ort auseinander und umfassen einen kurzen Dokumentarfilm, Video­ und Audioarbeiten, eine Fotoserie in kleiner Auflage sowie zwei Rauminstallationen.

Im Herbst 2017 zeigte die Karlsruher Galerie Luis Leu das vollständige Amami Oshima project 2017.

DOWNLOADLINK DOKUMENTATION (PDF)

 

///

 

The Amami Oshima project 2017 summarizes the artistic research on the kimono manufactories on the Japanese island Amami Oshima as well as the art work created in this context.

Amami Oshima is a small Japanese island in the East China Sea. Far away from tourism, a traditional kimono, the Oshima Tsumugi, is made there. In months of manual work, the threads required for the garment are dyed in a deep black tone and then woven into complex small patterns. The simple black and white fabric - the result of this elaborate process - hardly tells of the time it takes. The work carried out as part of the Amami Oshima project 2017 accompanies the production of the Oshima Tsumugi from colour production to the fitting of the kimonos. They deal with the tradition of craftsmanship and the local workers. The Amami Oshima project 2017 consists of a short documentary film, video and audio works, a photo series in a small edition and two room installations.

In autumn 2017, the Luis Leu Gallery in Karlsruhe presented the complete Amami Oshima project 2017.

DOWNLOAD DOCUMENTATION (PDF)