Eva Gentner

 

CV
Kontakt
Instagram
Impressum

 




Das Projekt Europa fasst Kunstaktionen und Projekte in Auseinandersetzung mit Europäischer Kultur- und Kunstgeschichte zusammen. Bei dem Projekt geht es darum die Kulturgeschichte Europas vielseitig zu beleuchten und die Kunstgeschichte als eine dynamische Entwicklung und als wechselseitigen Austausch zu begreifen. Teil des Projektes sind zahlreiche Textbeiträge, die die Basis für Kunstaktionen, eine Ausstellung, sowie einen großen Katalog bilden. Diese Textbeiträge basieren auf Gegenständen/Objekten, die von eben diesen dynamischen Wechselbeziehungen erzählen.
Die erste Arbeitsphase des Projekt Europa findet im Rahmen des Künstlerprojekts Volume V in der Mannheimer Kunsthalle statt.

Teil des Projektes ist außerdem der Aufbau eines Kunstraumes mit angeschlossener Werkstatt in Brikama, Gambia. Diese von in Deutschland abgewiesenen Geflüchteten betriebene Werkstatt soll einem künstlerischen Austausch zwischen Gambia und Deutschland Raum geben. Die erste Kunstaktion basiert thematisch auf einer Forderung Achille Mbembes die „Flüchtlingskrise“ nicht unabhängig von der europäischen Kolonialgeschichte zu denken und möchte Überlegungen eines Umgang mit ethnologischen Sammlungsbeständen anstellen.

Das Projekt findet in Zusammenarbeit mit Studierenden der Universität Heidelberg statt.

 

///

 

The Project Europe brings together art actions and projects dealing with European cultural and art history. The project is about shedding light on Europe's cultural history in many ways and understanding art history as a dynamic development and a mutual exchange. Part of the project are numerous text contributions, which form the basis for art actions, an exhibition, as well as a large catalogue. These text contributions are based on objects/objects that tell of precisely these dynamic interrelationships. The first phase of the Project Europe will take place as part of the artist project Volume V in the Mannheim Kunsthalle.

Part of the project is also the construction of an art space and workshop in Brikama, Gambia. This workshop should give space to an artistic exchange between Gambia and Germany. The first art action is thematically based on a demand by Achille Mbeme not to think about the "refugee crisis" independently of European colonial history and would like to reflect on how to deal with ethnological collections.

The project cooperates with students of the University of Heidelberg.